Gesellschaftlicher Wandel im Umfeld kommunaler Infrastruktur

Wir ahnen es schon lange: Es findet zurzeit ein großer gesellschaftlicher Wandel in der Arbeitswelt statt.

 

Auch im Bereich der kommunalen Infrastruktur ist dieser zu beobachten:

 

  • Alle Kunden, Baufirmen und Kollegen berichten von den enormen Anstrengungen, die notwendig sind, um den demografischen Wandel zu meistern.
  • Neue Mitarbeiter zu finden und langfristig an das Unternehmen zu binden stellt eine enorme Herausforderung dar.

  • Arbeitszeitmodelle müssen kontinuierlich angepasst werden, um die Mitarbeiter darin zu unterstützen, Lebensphasen zu bewältigen.  Elternzeit, Auszeiten für Pflegeunterstützung seien hier nur beispielhaft genannt.
  • Fachliche Entwicklungen und zunehmende Auseinandersetzung mit neuen rechtlichen und technischen Vorgaben führen zu enormen Schulungsbedarfen.

Es sind mit Sicherheit noch weitere Punkte aufzuzählen.

 

Es ist nicht untypisch, wenn ein gewisses Ohnmachtsgefühl eintritt.

 

Wie gehen wir damit um? Warum sollen wir morgen früh wieder aufstehen?

 

Meine Antwort:

 

Weil wir immer mehr Freude an den Herausforderungen haben!

 

Weil man die Themen nie alleine angehen muss, sondern im besten Fall mit einer starken Mannschaft!

Weil die alte Weisheit „Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird” immer noch stimmt.

 

Weil ich immer wieder neue Menschen kennenlernen darf, die gute Lösungsideen mitbringen.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Mut und Zuversicht für das Neue Jahr 2019!

 

Ihr
Markus Becker

foto: fotolia #202067646