Aufbruchstimmung bei Infrastrukturprojekten – Aufbruchstimmung wird mit dem Mai verbunden.




Wann ist eine Aufbruchstimmung im Bereich der Infrastruktur sinnvoll?

Und welche Elemente gehören bestimmt dazu?

 

Vielleicht sind meine Antworten die Grundlage für ein spannendes Gespräch mit Ihnen:

 

Wenn die bisherige Herangehensweise an Infrastrukturprojekte und an deren Umsetzung nur noch unter riesigen Kraftanstrengungen aller Beteiligten erfolgen kann.

Markus Becker:

“Wir müssen Infrastruktur-

mannschaften bilden, um Kommunikation zu vereinfachen!”

 

Wenn große Infrastrukturprojekte nicht mehr in der Öffentlichkeit kommuniziert werden können.

 

Markus Becker:

Wir müssen uns als Ingenieure mehr mit Kommunikation im öffentlichen Raum beschäftigen und lernen, wie komplexe 

Sachverhalte – oft auch bildhaft – vermittelt werden können

 

Wenn Spartenbildung, Spezialisierung und Zuständigkeits­vermehrungen die Abstimmung von Infrastrukturprojekten unter den Akteuren und betroffenen Anliegern zu einer Mammutaufgabe machen:

 

Markus Becker:

“Von Anfang an mit den Akteuren Vereinfachungen vereinbaren; z. B. Einsatz von Steuerungsgruppen und Planungsmannschaften”

Es sind sicher noch mehrere Punkte zu nennen.

 

Wenn Sie einen Gedankengang bei Ihrem nächsten Projekt berücksichtigen können, hat sich der Kommentar gelohnt!

 

Einen schönen Mai wünsche ich Ihnen mit viel Aufbruchstimmung!

 

Ihr

Markus Becker