Tiefbau und soziale Medien (Teil II: XING)

Soziale Medien halten erst seit kurzem in der Bauwirtschaft Einzug.

 

In meinem Juli-Kommentar habe ich über Twitter und den hohen Nutzen für die Alarmierung und Auswertung von Starkregen-

ereignissen berichtet.

Heute möchte ich Ihnen XING vorstellen:

 

Seit 2006 bin ich hier Mitglied und habe mehrere hundert Kontakte in der Zeit bestätigt.

 

Im Gegensatz zu Facebook sind die Kontakte zu einem

überwiegenden Teil aus dem Umfeld Studium und Berufswelt, wie z. B. Verbandsvertreter, Kunden, Lieferanten usw.

 

So erfahre ich über XING automatisch über einen Berufswechsel oder Änderungen des Wohnortes meiner Kontakte.

Das ist nicht nur interessant, sondern auch sehr praktisch.

 

Vielleicht auch eine Idee für Sie? Testen Sie es und vernetzen Sie sich mit mir!

 

Ihr
Markus Becker