Sicherheit im Radverkehr

Am 30.06.2016 war der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Koblenz, Peter Gorius, bei uns zu Gast.

 

Herr Gorius steht bei den städtischen Dienststellen beratend zur Verfügung, wenn Sachfragen zum Thema Radverkehr aufkommen.

 

Er ist zudem ein wichtiges Bindeglied zwischen der Rad fahrenden Bevölkerung und der Verwaltung.

In Vorbereitung auf unsere im Januar 2017 stattfindende Sicherheitsaudit-Jahrestagung mit Prof. Dr. Gerlach von der Universität Wuppertal erörterte er mit unserem Sicherheitsauditor Stefan Witzler unter anderem die besonderen Anforderungen an einen Fahrradbeauftragten gerade in Koblenz, aber auch allgemeine Entwicklungen im Radverkehr.

Der Verkaufsboom von Elektrofahrrädern war eines der aktuellen Themen. Gerade in einer topografisch bewegten Stadt wie Koblenz bieten sie viele Potenziale, so zum Beispiel als Unterstützung für die sonst mühsamen Aufstiegsfahrten auf die Höhenstadtteile.

 

Natürlich ging es auch um die Sicherheit der Radfahrer:

 

Es wurde über eine These der Verbände wie z. B. ADFC

oder VCD sowie führender Planungsexperten diskutiert, die die Meinung vertreten, dass „kein Radweg“ besser sei als ein schlechter Radweg, zum Beispiel ohne ausreichende Sichtbeziehungen.

 

Weitere Aspekte zum Thema Sicherheit werden in unserer Jahrestagung am 26. Januar 2017 aufgegriffen.

 

Zu einer Anmeldemöglichkeit gelangen Sie hier