Tiefbau und soziale Medien (Teil I: Twitter)

Schnell hat man gesagt, Twitter und kommunaler Tiefbau haben mit Sicherheit nichts miteinander zu tun.

Und ich sage Ihnen: Testen Sie diesen Dienst zunächst einmal und erkennen den riesigen Vorteil dieses schnellen Nachrichtendienstes für Jedermann!

Durch die Eingabe von z. B. #Starkregen erhalten Sie sofort Bilder und Videos von Mitbürgern, die von Starkregenereignissen betroffen waren.

 

Selbst Feuerwehr und Katastrophenzentralen nutzen dies.

Als zuletzt die A61 durch ein Starkregenereignis überflutet wurde, kamen Bilder direkt von Autofahrern auf der Autobahn. Für eine Ursachenermittlung und Planung von unschätzbarem Wert.

 

Wenn man dies einmal genutzt hat, dann kann man sich leicht weitere starke Suchwörter für

eine schnelle kommunale Nachrichtenlage vorstellen: #Hochwasser, #Rhein, #Pegelstand, #Ahr, #B9, #Stau, #A61, #Feuerwehreinsatz, #Unwetterwarnung etc…

 

Probieren Sie es aus!

 

Ihr
Markus Becker