Gewässerökologie für Naturschutzpraktiker

So der Titel eines 2-tägigen, praxisorientierten Seminars, das unsere Mitarbeiterin Judith Spohr Anfang April 2016 besuchte.

 

Veranstalter war das Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung der Uni Koblenz mit der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e. V.  sowie der ARGE Nister.

 

Ziel des Seminars war die Vermittlung von gewässerökologischem Grundwissen. Es richtete sich an alle Interessierten, die

haupt- oder ehrenamtlich mit dem Thema Gewässer zu tun haben.

 

Planung und Bauleitung von Bachrenaturierungsmaßnahmen werden seit vielen Jahren durch die Berthold Becker GmbH betreut.

 

Gemäß der EG-Wasserrahmenrichtlinie ist ein „guter ökologischer Zustand“ der Gewässer europaweit anzustreben und in mehreren Schritten bis 2027 umzusetzen.

Zur Einstufung des Gewässerzustandes dienen Qualitätskomponenten wie die Bewertung von Gewässerflora und -fauna (biologisch), Wasserhaushalt, Durchgängigkeit, Struktur (hydromorphologisch), Temperatur, Sauerstoff- und Nährstoffgehalt (chemisch, physikalisch-chemisch).

 

Die bisher (seit 1995) erfolgten Renaturierungsmaßnahmen haben viel zur Verbesserung der Strukturgüte beigetragen, jedoch weniger zur

Verbesserung der Gewässerökologie.

 

Um den Erfolg zukünftiger Sanierungskonzepte zu steigern, sind auch die Umweltbedingungen in den Einzugsgebieten und den Gewässerrandstreifen stärker zu beachten und zu verbessern.

 

Einen detailierten Bericht finden Sie auf der Homepage der ARGE Nister: http://argenister.de/gewaesserkurs-erfolgreich-gelaufen/

Text und Foto: Judith Spohr