Klarheit und Sprache

Bei Infrastrukturprojekten der Vergangenheit konnte ich mehrfach beobachten, dass Baufirmen, örtliche Bauüberwachung und 

verschiedene Bauherrenvertreter unterschiedliche Bilder und Meinungen von dem Sachstand der Baumaßnahmen hatten.

 

Während für den einen offensichtlich “alles nach Plan” innerhalb der Haushaltsstelle

abläuft, spricht ein anderer von Chaos, nicht gehört werden, Fehlern und Qualitätsmängeln.

 

Diese unterschiedlichen Bilder und Meinungen stellen eine wesentliche Störgröße für Baumaßnahmen dar.

 

Erfolgreiche Infrastruktur-

projekte zeichnen sich durch ein einheitliches Bild der Baumaßnahmen aus.

Ziel einer jeden Baubesprechung muss es sein, Klarheit über dieses gemeinsame Bild zu schaffen.

 

Berichten Sie auch über positive Ergebnisse in Ihren Aktenvermerken.

 

Fragen Sie die Akteure nach ihrem Bild der Maßnahme, um Unterschiede frühzeitig auszugleichen.

Es ist wichtig, als Projektleiter selbst mit einer deutlichen Sprache den Status des Projektes beschreiben zu können.

 

Erkennen Sie Muster bei Ihren Baumaßnahmen?

 

Gerne komme ich mit Ihnen hierzu ins Gespräch!

 

Ihr

Markus Becker