Sicher im Umgang mit Nachträgen

Am 26.02.2016 fand in unserer Infrastruktur-Akademie das Seminar „Sicher im Umgang mit Nachträgen” statt.

 

Prof. Dr.-Ing. Engler von der Hochschule Koblenz erklärte den Teilnehmern, welche Punkte bei der Prüfung von Nachträgen zu beachten sind.

 

Nach einer kurzen Einführung in die Kalkulation wurden die Unterschiede zwischen geänderten und zusätzlich

erforderlichen Leistungen erläutert.

 

Danach wurde ein „dem Grunde nach” und „der Höhe nach” getrennter Ablauf für die Nachtragsprüfung vorgetragen, der nachvollziehbar ist und auch einer externen Prüfung standhält.

 

Durch die konsequente Anwendung folgender Schritte kann jeder Nachtrag sachlich und sicher geprüft werden:

  • Darlegung des Sachverhaltes
  • Darlegung der Anspruchsgrundlage
  • Nachweis der Anspruchsvoraussetzungen
  • Darlegung der kausalen Folgen
  • Berechnung der Anspruchshöhe

 

 

Für die Teilnehmer genauso interessant waren die Exkurse zu den Themen Nachträge bei Pauschalen, denn auch diese können berechtigt sein, und die Auswirkungen von Nachträgen auf die Bauzeit.

 

Am Ende des Seminars waren alle Teilnehmer begeistert und es wurde bereits jetzt beschlossen, dass unsere Infrastruktur-Akademie dieses Seminar auch im nächsten Jahr wieder anbieten wird.