Wie trainieren wir Infrastrukturmannschaften?


Wie in vielen Kommentaren, Veröffentlichungen und Vorträgen von mir häufig genannt, glaube ich, dass nur durch eingespielte „Infrastrukturmannschaften” gesamtwirtschaftliche Baumaßnahmen im öffentlichen Bereich durchgeführt werden können.

 

Wie aber kommt man da hin, auch unter Einhaltung von Vergaberichtlinien, Haushaltsgrundsätzen, regionalen und lokalen Randbedingungen?

 

Ich möchte in den nächsten Monaten immer wieder einzelne „Trainingseinheiten” listenförmig vorstellen:

 

1. Ausbildung im eigenen Haus

 

Schauen Sie sich die Ausbildung im eigenen Hause an (egal, ob kommunaler Betrieb/Baufirma/

Baustoffhandel oder Ingenieurbüro).

 

Sind Sie von einzelnen Akteuren letztendlich “abhängig”?

 

Betreiben Sie eine kontinuierliche Nachwuchsarbeit?

 

Es gibt viele neue Möglichkeiten: „duale Studiengänge”, neue Ausbildungsberufe, etc…

 

2. Professionelle Werkzeuge

 

Ein wesentliches Werkzeug stellt die professionelle Kommunikation dar. Hierzu zählt unter anderem:

 

  • Grundlegend wertschätzende Kommunikationsform in Ihrem Umfeld!
  • Klare Ausdrucksfähigkeit von Projektzielen und nächsten Teilzielen.
  • Eindeutige Übergabe von Aufgaben und echten Projektergebnissen.
  • Nutzung von allen modernen Kommunikationswerkzeugen: (Email/whatsapp/
    Telefonkonferenzen/
    Videodokumentation/…)

3. Vergaberichtlinien

 

Professionelles Arbeiten mit den rechtlichen Rahmen-
bedingungen:

 

  • Jährliche VOB/HOAI- und Grundschulungen zu Vergabe- und Haushaltsrecht, Arbeiten mit kompetenten Experten in den o. a. Bereichen
  • Kontinuierliche Abstimmung mit Prüf-, Genehmigungs- und Förderbehörden

Soweit erste Bereiche, die in sich schon unheimlich viel Gesprächsstoff liefern.

 

Darauf freue ich mich

 

Ihr

Markus Becker