Kommentar August

Was bleibt nach Corona?

01. August 2020

Inzwischen weiß jeder, was eine Pandemie bedeuten kann. Grundlegende Lebenskonzepte wurden infrage gestellt.

 

Wir haben im kommunalen Bauen einfach Glück gehabt und können weiterarbeiten.

 

Was bleibt? Hier sind sicher viele Dinge anzuführen. Eins möchte ich heute herausstellen:

 

Videokonferenzen als Online-Seminar - das haben wir im Juli mit Peter Kalte von der GHV-Gütestelle getestet.

30 Teilnehmer haben drei Stunden (mit einer 10-minütigen) Pause das Thema HOAI - "Gibt's die eigentlich noch?" diskutiert.

 

Die Technik hat sehr gut funktioniert. Auch Teilnehmer, die noch nie mit unserer Software gearbeitet haben, haben sich schnell zurecht gefunden.

 

Die Spielregeln mit Mikro aus und Hand heben waren schnell gelernt. Ein besondere Disziplin wurde sichtbar.

Wir haben nachher noch auf freiwilliger Basis das Thema Mehrwertsteuer-Umstellung in kleinerem Kreis 30 Minuten lang besprochen.

 

Jedem wurde klar, welcher enorme administrative Aufwand einfach eingespart wurde. Reiseaufwendungen bei jedem Teilnehmer.

 

Organisationsaufwand mit Räumlichkeiten herrichten und Verpflegung organisieren entfällt.

 

Eine echte Netzwerkerfahrung! Und zwar eine gute!

Es wird nicht jede Präsenzveranstaltung ersetzen, aber bestimmt 30 %!

 

Diese führen aber zu dem Wegfall von 10 Stunden Reiseaufwand! Das heißt im Schnitt jeden Tag 2 Stunden zur freien Verfügung!

 

Ein echter Mehrwert, den wir unbedingt beibehalten müssen!

 

Ihr
Markus Becker

 
 
< zurückArchiv >